Diese Website wurde mit MAGIX Web Designer erstellt. Es wurden noch andere Grafik- oder Softwareprogramme verwendet.
MAGIX
UNFALLVERHÜTUNGS-VORSCHRIFT (UVV) BGVA3 / DGUV VORSCHRIFT 3
Home Wir über uns Kontakt Downloads Unsere Zertifizierungen Sicherheits-Technische- Kontrolle STK Medizin-Produkte-Betreiber Vorordnung (MPBetreibV) Medizin-Produkte-Gesetz MPG Unfallverhütungs-Vorschrift (UVV) BGVA / DGUV Vorschrift 3 Betriebs-Sicherheits-Verordnung (BetrSichV) Elektrische Kontrolle Prüfungsgrundlagen Zu prüfende Geräte Hygiene-Untersuchung/ Ao-Wertmessung Impressum
Unfallverhütungsvorschriften (UVV) In   Deutschland   gelten   die   Unfallverhütungsvorschriften   Sie   befasst   sich   mit   Prävention,   Erste Hilfe    bei    Arbeitsunfällen,    Sicherheit    am    Arbeitsplatz    /    Arbeitssicherheit.    Die    BGVA3 Berufsgenossenschaftlichen   Vorschriften   (BGV)A3   wurde   ersetzt   in   die   "DGUV   Vorschrift   3„ Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) Sie regelt das Betreiben von Elektro-Geräten, Betriebsmitteln und elektrischen Anlagen Inhaltlich ergeben sich sowohl für den Paragraphentext als auch für die konkretisierenden Durchführungs-Anweisungen keine Änderungen! Der   Unternehmer   hat   dafür   zu   sorgen,   dass   elektrische   Anlagen   und   Betriebsmittel   nur von   einer   Elektrofachkraft   oder   unter   Leitung   und   Aufsicht   einer   Elektrofachkraft   den elektrotechnischen     Regeln     entsprechend     errichtet,     geändert     und     instand     gehalten werden. Der     Unternehmer     hat     ferner     dafür     zu     sorgen,     dass     die     elektrischen     Anlagen     und Betriebsmittel   den   elektrotechnischen   Regeln   entsprechend   betrieben   werden.   (2)   Ist   bei einer   elektrischen   Anlage   oder   einem   elektrischen   Betriebsmittel   ein   Mangel   festgestellt worden,   d.   h.,   entsprechen   sie   nicht   oder   nicht   mehr   den   elektrotechnischen   Regeln,   so   hat der   Unternehmer   dafür   zu   sorgen,   dass   der   Mangel   unverzüglich   behoben   wird   und,   falls   bis dahin   eine   dringende   Gefahr   besteht,   dafür   zu   sorgen,   dass   die   elektrische   Anlage   oder   das elektrische Betriebsmittel im mangelhaften Zustand nicht verwendet werden. §5 Prüfungen  1.   vor   der   ersten   Inbetriebnahme   und   nach   einer   Änderung   oder   Instandsetzung    vor   der Wiederinbetriebnahme   durch   eine   Elektrofachkraft   oder   unter   Leitung   und   Aufsicht   einer Elektrofachkraft und 2. in bestimmten Zeitabständen. Maßnahmen   zur   Verhütung   von   Arbeitsunfällen,   Berufskrankheiten   und   arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren.
6 Monate                           12 Monate                       12 Monate                          12 Monate                          24 Monate